Maßgeschneiderte Systeme optimieren Geschäftsabläufe

Das Enterprise-Resource-Planning bzw. übernimmt die unternehmerische Aufgabe, in einem Unternehmen die vorhandenen Ressourcen wie Personal, Kapital und Betriebsmittel effizient zu nutzen und in den täglichen betrieblichen Ablauf optimal zu integrieren. Das führt zu optimalen Geschäftsprozessen und effektiven Ergebnissen. Kunden können in die Enterprise-Resource-Planning-Systeme integriert werden, wodurch perfekte Betriebsabläufe garantiert werden können. Dabei unterstützt das Enterprise-Resource-Planning mit einer komplexen Anwendungssoftware die Ressourcenplanung eines Unternehmens und optimiert Geschäftsprozesse auf jeder Ebene.

Strukturieren, focussieren und optimieren

Bei einem Enterprise-Resource-Planning-System bildet in erster Linie die Zielbranche, d.h. die fachliche Ausrichtung die Basis. Dabei ist die Skalierbarkeit wichtig. Hierunter fallen die Unternehmensgröße, die Unternehmensstandorte und die mögliche Anzahl der Benutzer. Der Funktionsumfang muss auf diese Parameter abgestimmt sein, um optimale Ergebnisse zu erhalten. Um die Technologien und Programme effektiv einsetzen zu können, müssen Programmiersprachen, Datenbanken, unterstützende Betriebssysteme und Schichtenarchitekturen aufeinander abgestimmt und benutzerfreundlich sein, sodass diese zeitnah genutzt werden können.

Webbasierende Produkte

Der Trend bei den Enterprise-Resource-Planning-Systemen tendiert zu webbasierenden Produkten, bei denen zum Beispiel in einem Browserfenster die Systemoberflächen dargestellt werden. So können auch unternehmensexterne Zugriffe im eigenen System realisiert werden, ohne die grafischen Benutzeroberflächen zu installieren. Kunden und Lieferanten werden so in den Geschäftsprozess integriert und Lieferungen, Bestellungen etc. können zeitnah und kostenoptimiert abgestimmt werden und ablaufen. So kann durch ein ERP über die Unternehmensgrenzen hinaus agiert werden und Geschäftsprozesse serviceorientiert ablaufen.

Kleine, mittelständische und Großunternehmen

Das ERP kann exakt auf die Ansprüche der jeweiligen Unternehmen abgestimmt werden. So sollten bei großen Unternehmen gleichzeitig Tochterunternehmen mit eingebunden werden und die Vielzahl der komplexen Abläufe integriert sein. Die Enterprise-Resource-Planning-Systeme sollten in der Regel alle Geschäftsabläufe abbilden und Insellösungen vermieden werden. Dezentral werden die Prozesse optimiert und sollten zeitnah komplex nutzbar sein. Spezielle Branchenlösungen des Enterprise-Resource-Planning-Systems binden deshalb Materialwirtschaft. Dokumentenmanagement, Stammdatenverwaltung, Finanzwesen, Rechnungswesen, Controlling, Produktion, Verkauf, Marketing und die Entwicklung und Forschung ein. Das ERP System passt sich dabei an die abweichenden Anforderungen der Unternehmen an und bietet maßgeschneiderte Lösungen für die jeweiligen Unternehmen. Anbiete der Enterprise-Resource-Planning-Systeme bieten deshalb Branchenlösungen, bei denen Teilpakete speziell zugeschnitten werden können. Weiter existieren mittlerweile freie Enterprise-Resource-Planning-Systeme, die sich auch für kleinere Unternehmen eignen. Allerdings ist hier mit kleinen Einschränkungen zu rechnen.